Menü

17.02.2020

Pressemitteilung

„Zukunftsideen brauchen Raum und Menschen, die sich auf den Weg machen, um sie zu verwirklichen.“ So könnte die zentrale Botschaft der GRÜNEN und Aktiven BürgerInnen für Sennfeld lauten. Sie hatten zu einem öffentlichen Spaziergang durch Sennfeld eingeladen und an ausgewählten Plätzen einige ihrer kommunalpolitischen Zukunftsideen vorgestellt.

„Wir hoffen, dass die Reaktivierung der Bahnstrecke Schweinfurt-Gerolzhofen-Kitzingen tatsächlich gelingt. Die Chancen stehen derzeit gut, da viele Menschen inzwischen die Bedeutung der Strecke erkannt haben und sich für eine Reaktivierung stark machen“, erklärte Eugen Morlang am Bahnübergang in der Handwerkerstraße. Würde die noch existierende Schienenverbindung ins Hafengebiet wieder nutzbar gemacht und eine Schienenverbindung über die Maxbrücke in die Stadt hinein geschaffen werden, wäre das ein zusätzlicher Gewinn – unter anderem auch für die immer größer werdende Zahl von Berufspendlern. Eine Direktverbindung zum Hauptbahnhof, der zukünftig auch IC-Anschluss bekommt, wäre sicherlich auch für Sennfelder attraktiv. Zusätzlich zur Bahnverbindung bliebe die Stadtbusverbindung für Sennfeld laut Landratsamt erhalten. Wo Bahnhaltepunkte in Sennfeld sinnvoll wären, erläuterte Morlang auch mit Hilfe von Bildmaterial.

In der Birkenstraße stellte Olger Schmidt den Zuhörern sein privates Energieprojekt vor, das er 2016 verwirklichte. Mit Hilfe von Photovoltaikmodulen auf dem Haus- und Garagendach, einem 7,5 KWh-Batterie-Speicher und einem 620 l-Wasserspeichers deckt Schmidt in weiten Teilen nicht nur seinen Strom- sondern auch seinen Warmwasserbedarf. Eine intelligente Batteriesteuerung sorge dafür, dass mit dem erzeugten Strom zunächst die Batterieladung und dann die Warmwassererzeugung sichergestellt werde. Nicht selbst benötigter Strom werde ins öffentliche Stromnetz eingespeist und vergütet. Mit einer kleinen Anekdote veranschaulichte Schmidt seine Energie-Unabhängigkeit: „Von einem längeren Stromausfall, den es einmal in der Straße gab, habe ich erst am nächsten Tag erfahren“.

Am alten Bauhof in der Friedhofstraße berichtete Gemeinderätin Helga Jurisch von der grün-aktiven Idee, den Bauhof zukünftig als Ort der Begegnung für BürgerInnen zu nutzen. Jugendtreff, Seniorentreff, ein barrierefreier Raum zum Feiern … .Vieles sei auf dem Gelände mit dem vorhandenen Baubestand möglich. Eine Bürgerin schlug vor, die im Bauhof vorhandene Autowerkstatt für Bürger nutzbar zu machen.

Für einen Unverpackt-Laden in Sennfeld setzt sich Lilan Wolpert gemeinsam mit anderen Menschen im Ort ein. „Im Bamberger Unverpackt-Laden kann man erleben, dass es hier nicht nur um Plastik- bzw. Müllvermeidung sondern auch um einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln und um Begegnung geht. Dort einzukaufen ist ein echtes Erlebnis, so Wolpert. Verschiedene leerstehende Gewerberäume in Sennfeld böten sich als Standort für einen Unverpackt-Laden an.

Auf dem ehemaligen SKF-Erholungsgelände in Sennfeld endete der Ortsspaziergang. Hier erfuhren die Spaziergänger von Denise Wiederer, dass viele ihrer Ideen in die Machbarkeitsstudie mit eingeflossen seien, die von der Gemeinde Sennfeld für die Platznutzung in Auftrag gegeben worden sei; auch die Idee einer Tiny-House-Siedlung. Gemeinsam mit einer Netzwerkinitiative, in der sich drei Projektpartner zusammengeschlossen haben, engagiert sich Wiederer inzwischen für die Projektverwirklichung auf dem SKF-Platz. Ein Vertreter der Initiative, Architekt Andreas Unser, stellte abschließend Details des Projektes vor. „Der naturnahe SKF-Platz bietet einen idealen Raum für neue Wohnformen im Gleichgewicht mit der Natur, für experimentelle Kultur, für nachhaltige Bildungsarbeit und Gartenbaukultur“, erklärte Unser. Und zeitgleich könne der Platz weiterhin als gemeindlicher Erholungs- und Festplatz genutzt werden.

Hier noch ein Bericht über unsere SKF-Platz-Begehung und die Pläne der Netzwerkinitiative.

https://in-und-um-schweinfurt.de/lokales/innovatives-leben-und-wohnen-bekommt-sennfeld-ein-experimentelles-kulturgelaende-mit-tiny-house-park/

Fotos: Grüne Sennfeld

 



zurück

Termine

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]